Die Geschichte des Familienschlaf

 Wir laden euch auf einen kleinen aber feinen Streifzug durch die Geschichte ein!

In der Steinzeit, schlief die Sippe und somit die Familie immer gemeinsam in der Nähe des Feuers. Mit viel Körperkontakt, denn das wärmte. Auch Babys und Kleinkinder waren stehts am Körper ihrer Mama. So wussten alle, dass sie in Sicherheit waren. Ein Ausschluss aus der Gemeinschaft wäre zu dieser Zeit der sichere Tod gewesen. 

Mit der Zeit veränderte sich die Art zu schlafen. Es drohte keine direkte Gefahr mehr durch Wildtiere. Jedoch gab er Unterschiede in den gesellschaftlichen Schichte. So ist es im Hochadel zu beobachten, dass jeder einen Raum zum Schlafen hatte und beim niedrigen Volk gab es nur einen Schlafraum für alle.

Vor allem im europäischen Raum wurde durch den Nationalsozialismus propagiert, Babys müssen alleine zu schlafen, damit diese nicht verwöhnt werden. 

Heute weiß man, dass Körperkontakt und Nähe, sowie Familienbett und Co-Sleeping im ersten Lebensjahr des Kindes vom Vorteil sind! 

family 2610205 1280

facebook    
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok