Was Schlafentzug mit uns Eltern macht

Weil es einfach dazugehört – möchten wir euch etwas darüber erzählen, was Schlafentzug mit uns macht.

Hier erfährt ihr mehr zu diesem Thema!

beautiful asian young woman sitting bed take sleeping pill night medicine bedroom unhealthy sick indian female suffers from insomnia headache depressed girl holds antidepressant meds 7861 2142

Erholsamer Schlaf hat für uns alle wichtige Funktionen: Schlaf entspannt und schafft neue Energie, ist wichtig fürs Lernen und unsere Gedächtnisfunktionen, hat großen Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit und unser Immunsystem. Außerdem verarbeitet unser Gehirn während des Schlafs die verschiedenen Eindrücke und Erlebnisse des Tages.

Eine Zeit lang gelingt es unserem Körper, die Natur hat das schon richterweise so eingerichtet, mit Schlafmangel, unregelmäßigen SchlafWachRhythmus mitzuhalten. Aber mit länger andauerndem Schlafentzug, einer oder mehreren (fast) durchwachten Nächten reagieren wir ungefähr so als hätten wir einen Blutalkohol von 0,6 Promille.

Was Schlafentzug mit uns macht – vielleicht kennt ihr das eine oder andere:

  • wir sind unkonzentriert und vergesslich
  • unsere Reaktionsfähigkeit ist verlangsamt
  • wir sind reizbarer, es kommt vielleicht zu mehr Konflikten in der Partnerschaft, oder wir nehmen uns Dinge mehr zu Herzen
  • wir reagieren empfindlicher auf Lärm und andere laute Geräusche, vermutlich auch auf das Weinen und Schreien unserer Kinder

Schlafentzug ist wirklich anstrengend – für Körper und Psyche. Wir sind gefordert und überfordert und vielleicht kennt ihr das auch, dass euch Gedanken in den Kopf kommen „Wenn mein Baby nicht aufhört zu weinen, dann…..“, Gedanken die euch sicher selbst erschrecken, schämt euch dafür nicht!

Wichtig ist und das können wir nicht oft genug sagen – liebe Mütter und Väter – achtet auf euch! Und wenn ihr das Gefühl habt ihr schafft das nicht mehr – können wir euch versichern: dieses Gefühl gehört zum Elternsein dazu – redet darüber und holt euch Unterstützung, aktiviert eure Ressourcen, delegiert, sagt auch mal NEIN, holt euch Hilfe – was auch immer es gerade braucht!

Wie geht es dir mit herausfordernden Nächten und Tagen? Was brauchst du?

Autorin: Sabine Rühl (c) 2020

facebook    

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.